frauliebtfrau.de

31.08.2017 Die „Ehe für alle“ frustriert manchen Standesbeamten

Die „Ehe für alle“ ist beschlossen – und sorgt nun abermals für Schlagzeilen. So heißt es in Medienberichten, die Erweiterung der Eheschließung überfordere die veraltete Verwaltungssoftware. Auch in den Standesämtern regt sich Unmut über Umsetzungsschwierigkeiten, zumal etliche Ehemänner noch eine ganze Weile als „Frau“ geführt werden müssen. Und schließlich gilt die „Ehe für alle“ nicht für alle.

den ganzen Artikel gibt es hier